Onlinebestellung: Weinbox vs. Saftbox Teil 2

Teil 2: Onlineshop von Kelterei Walther

Am 20. Januar fällt uns abends ein, dass wir ja noch Walther’s Säfte bestellen könnten. Aber reicht die Zeit? Kurz mal per Twitter bei der @safttante nachgefragt:

Kurz drauf kommt die Antwort

Wir haben es riskiert und bestellt. Um 19.39 Uhr kommt die Bestellbestätigung per Mail. Dann kommt am 24. Januar eine Mail, dass unsere Säfte am 21. Januar verschickt worden sind. Anbei ein Link zum Safttracking. Oh Schreck! Der Saft liegt in einem Paketzentrum rum:

Das sah schlecht aus. Wollten wir doch am 26. Januar morgens schon wieder nach Österreich fahren. Wir twittern also:

Und obwohl es die Kelterei Walther ja gar nicht betraf – die Sendung war ja schon bei DHL, entspann sich ein wahrer Twitter-Krimi:

Kirstin Walther beobachtete den Lieferstatus der Säfte und stand mit uns ständig in Kontakt (von unten nach oben lesen):

Dazwischen gab es natürlich unsere Antworten.

Der Lieferstatus änderte sich andauernd. Mal war das Paket im Zustellfahrzeug dann wieder nicht und wir twitterten hin und her. Und dann klingelte der Postbote und brachte das ersehnte Paket. Und bei der Kelterei Walther auf der Internetseite sieht man oben rechts in rot meinen erleichterten Tweet: “Uff der Saft ist da! Danke!

Am 20. Januar abends bestellt – am 25. Januar mittags eingetroffen. In der Zwischenzeit von der Geschäftsführerin begleitet, die sich um das Paket gesorgt hat und den Lieferstatus beobachtet hat…

Also hier bestell ich sofort wieder!!!