Tschüss Payback!!!

Ich hatte jahrelang eine Payback-Kundenkarte. Nun, da ich in Österreich wohne, kann ich sie nicht mehr gebrauchen. Meine Kundenkarte war von DM also habe ich bei DM in Österreich nachgefragt, ob es ein ähnliches Kundenprogramm gibt. Freundlich erklärte man mir, wie ich die Payback-Karte kündigen kann, was ich auch per Einschreiben im Oktober 2008 tat. Gleichzeitig bat ich um Auszahlung des Gegenwertes der Punkte und schickte meine Kundenkarte zerschnitten mit. 

Anschließend kamen E-Mails. Ich sei nicht mehr erreichbar, ob ich umgezogen sei. Und jetzt kommts: Es wären inzwischen Punkte verfallen. 

Daraufhin versuchte ich Kontakt per E-Mail aufzunehmen. Eine Antwort auf die erhaltenen E-Mails ist nicht möglich. Eine E-Mail an Payback schicken ist ebenfalls nicht möglich. Es gibt eine Kontaktaufnahme per Formular auf der Internetseite. Allerdings braucht man dafür eine PIN. Nun, meine PIN funktioniert nicht. Die Karte  habe ich nicht mehr – die habe ich ja mit der Kündigung mitgeschickt – also auch keine Kontaktaufnahme möglich.

Ich habe also erneut einen Einschreibe-Brief geschickt mit Hinweis auf meine Kündigung vom Oktober. In dem Brief habe ich ebenfalls geschildert, dass eine Kontaktaufnahme per E-Mail oder Formular von mir nicht möglich ist.

Nun kommt heute eine E-Mail zurück. Man bedauert, blablabla und ich habe noch ein Guthaben von 5,33 Euro von 533 Punkten. Im (Oktober waren es aber noch mehr Punkte!!!) Und ich könnte dafür eine Prämie erhalten, die man aber leider nicht nach Österreich schicken kann wahlweise bekäme ich einen Einkaufgutschein bei einer Partnerfirma. Eine Auszahlung ist nur auf ein deutsches Konto möglich.

Und jetzt kommt das Beste überhaupt an dieser E-Mail – tata!!! und Vorhang auf:

++++++++++++++++++++++++

Zitat: 

“Bitte teilen sie uns nochmals per E-Mail mit, wie Sie sich entschieden haben.

Vielen Dank für Ihre Mühe und Ihr Verständnis, Frau Meurer.

Mit freundlichen Grüßen 
Ihr PAYBACK Kundenservice

PS: Wenn Sie uns antworten möchten, so können Sie dies über den Kontakt http://www.payback.de/kontakt. Aus Sicherheitsgründen ist es erforderlich, dass Sie sich dafür auf unserer Homepage erneut mit Ihrer persönlichen Geheimzahl (PIN) einloggen. Bitte beachten Sie, dass eine Antwort auf unsere E-Mail mit der Antwort-Funktion Ihres Mailprogramms nicht möglich ist, da es sich um eine vom System versendete E-Mail handelt.”

Zitat Ende

+++++++++++++++++++++++++++++

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ICH KANN MICHT NICHT EINLOGGEN!!! (s. meine diversen EINschreiben!!!)

Wisst Ihr was Ihr Payback-Leute? Steckt Euch Eure 5,33 Euro irgendwo hin!!!

2 Kommentare zu „Tschüss Payback!!!“

  1. I am in Austria now, was searching so much about if payback could be used here or not. someone said could, someone said no. and actually I tried to apply on their webside, pay back de. but that could accept my Austria address at all

    After read your words, i think i totally give up about that now.
    Anyway , still thanks

  2. Ich denke das wird wieder eine riesen Umstellung werden. Die ältere Geneartion kommt gerade mal mit der Paybackkarte zurecht.

Kommentarfunktion geschlossen.