Tücher-Aufbewahrung

Alle, die sich mit orientalischem Tanz befassen kennen das Problem: Wohin mit den ganzen Münztüchern und Tanztüchern?

Da ich mich auch mit Upcycling befasse, habe ich neulich aus einem alten Vorhang und dem Faschingskostüm vom letzten Jahr eine Tücher-Aufbewahrung für den Kleiderschrank genäht.

Und so gehts:

Da die Tücher-Aufbewahrung in den Kleiderschrank soll, habe ich den Vorhang auf 50 cm Breite zugeschnitten. Er ist ca. 1,20 m lang. Das Gardinenband habe ich dran gelassen, damit der Stoff am Kleiderbügel mehr Stabilität hat.

Die Taschen habe ich extra aus einem durchscheinenden Material genäht, damit man sehen kann, welches Tuch in der Tasche steckt. Die Taschen sind ca. 20 x 30 cm groß.

Ich habe die Lappen für die Taschen ringsum mit einem Rollsaum versehen und sie dann mit einer Doppelnaht auf den Vorhangstoff genäht. Jede Tasche erhielt noch zwei breite Falten, damit die Tasche auch tief genug wird. Einige Tücher sind doch recht groß und würden in eine flache Tasche nicht hineinpassen.

Oben an dem Vorhangstoff habe ich eine große Schlaufe befestigt, die sich um den Haken vom Kleiderbügel legt. Zwei weitere kleinere Schlaufen habe ich an den Seiten befestigt. Damit die Ecken nicht einklappen, habe ich jeweils noch einen Steg zwischen der hinteren Seite der Schlaufe und der äußeren Ecke angebracht. So sitzt der Stoff schön straff.

Noch alle Nähte ringsum versäubern… und…

Fertig!!

Natürlich kann man in den Taschen auch andere Sachen aufbewahren…

 

Eine Antwort auf „Tücher-Aufbewahrung“

Kommentare sind geschlossen.