Das dritte Almcamp in Südtirol war ein voller Erfolg

Zum dritten Mal gab es nun schon ein Barcamp auf der Alm. Diesmal ziemlich luxuriös im Hotel Icaro auf der Seiser Alm in Südtirol. Das Hotel hat nicht nur eine atemberaubende Berg-Kulisse sondern auch eine großzügige Wellnessabteilung zum Teil mit grandioser Aussicht.

Es war wohl das Barcamp der Superlativen: das höchste – auf 1910 m; das kleinste – mit 27 Teilnehmern; und das mit dem besten Esssen (sorry Castlecamp) – gab es doch jeweils ein viergängiges Menü.

2011 haben viele Deutsche die lange Fahrt auf sich genommen und die illustre Runde enorm bereichert. Schon bei der Vorstellungsrunde gab es tags, die ich nie zuvor auf einem Barcamp gehört habe, wie ‚Hasen‘, ‚Minigolf‘ oder ‚Zahnmedizin‘. Auch die Sessions waren diesmal sehr bunt gemischt, gab es doch – wie immer beim Almcamp – keinen thematischen Überbau. Also hörten wir etwas über Radrennen in Altbauwohnungen, Schatzsuche per Google, Rendite von Immobilien, Zähne für Afrika, Tools für die tägliche Arbeit, responsive Webdesign, HDR-Fotografie usw.

Und wieder einmal hat sich das One-Location-Format des Almcamps bewährt. Man hört sich eigentlich alle Sessions an, egal ob einen das Thema interessiert oder nicht, weil es gibt eh keine Alternativsession gibt. Und so blickt man dann mehrfach an einem solchen Wochenende über den Tellerrand und ist hinterher froh, dass man im Sessionraum geblieben ist. Auch alte Barcamper mit mehr als 20 Camps Erfahrung fanden dieses Prinzip genial.

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir einige Sessions nach draußen verlegt und vor der großartigen Bergkulisse darüber diskutiert, ob Tourismusdestinationsseiten Social Media brauchen oder gehört, wie Rollstuhlfahrer verreisen.

Alle waren sich einig, dass nächstes Jahr wieder ein Almcamp statt finden muss und so planen wir schon fleißig an einer weiteren Ausgabe. Es soll wieder rustikaler werden und wir nähern uns der Idee des flipcamps, indem wir Internet lediglich für den Vortragenden vorhalten wollen und jeder der eine Session plant, soll einen Plan B haben, damit sie draußen in der grünen Wiese statt finden kann.

Wer wissen will, was er verpasst hat, hier gibts einige Links, zu Berichten, Fotoalben und sogar einem zweiteiligen Podcast:

Linksammlung auf Barcamp.at

Und hier geht es zu meiner Bildergalerie.

Infos über das Almcamp 2012 wird es dann hier geben:

Almcamp-Seite Ja, das Almcamp hat sich eine eigene Seite verdient, finden wir!!